Diese Webseite verwendet Cookies

Wir verwenden Cookies, um Inhalte zu personalisieren und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
OK

Liebe Kinofreunde, liebe Partner, wer kennt es nicht, Chaos bei der Telefonumstellung. Wir wechseln gerade von vodafone zu 1&1, deshalb sind wir derzeit besser per Mail (oder Brieftaube) erreichbar! Also, falls was sein sollte, schreibt uns unter info@mobileskino.de und wir melden uns bei euch zurück!

Die Open Air Kino Saison ist beendet. ABER wir sind weiterhin unterwegs, nicht ganz so oft, aber einfach reinschauen, alle Veranstaltungen finden Sie immer auf dieser Seite. Oder abonieren Sie den Newsletter, damit Sie nichts verpassen. Wir freuen uns, Sie wieder zu sehen!

Termine 2021

22. / 23.01.2021
19. / 20.02.2021
19. / 20.03.2021
Gemeinschaftshaus Langwasser

25.03.2021
06.05.2021
17.06.2021
Schwurgerichtsaal
 

 

Kino im Gemeinschaftshaus Langwasser

Januar bis März 2021

Noch ist es nicht ganz fertig, das neue Gemeinschaftshaus in Langwasser. Aber ab nächstes Jahr erstrahlt es im neuen Design und wird wieder mit Programm bestückt.
Und nach vielen Jahren - manche Menschen kennen es noch aus den 70er, 80er Jahren -  wird es dort auch wieder Kino geben. Jedes dritte Wochenende Freitag und Samstag gibt es ein Kino der kurzen Wege für die Stadtteilbewohner in Langwasser. Das Programm folgt in Kürze. Es wird einen Seniorennachmittag geben, Kinderkino und einen Abend für alle.

Die Veranstaltung ist eine Kooperation des Mobilen Kinos mit dem Kulturladen der Stadt Nürnberg, dem Gemeinschaftshaus Langwasser.

Spielortadresse: Gemeinschaftshaus Langwasser

Filme im Schwurgerichtssaal

04. Februar 2021

&nbs

Film: Der Rat der Götter

DDR 1950, 111 Minuten, SW, Regie: Kurt Maetzig

Der Spielfilm orientiert sich am Nürnberger Nachfolgeprozess gegen leitende Angestellte des IG Farben-Konzerns von 1947/48. Das Chemieunternehmen beschäftigte im Zweiten Weltkrieg massenhaft Zwangsarbeiter im eigens errichteten Konzentrationslager Auschwitz-Monowitz. Eine Firma der IG Farben lieferte das Gas Zyklon B für die Gaskammern des Vernichtungslagers Auschwitz-Birkenau. Der Nürnberger Nachfolgeprozess endete mit Freisprüchen und geringen Haftstrafen. Nach Gründung der BRD und der DDR im Jahr 1949 stellt der Spielfilm den IG Farben-Prozess als Versagen der amerikanischen Militärjustiz dar. In der BRD wurde "Der Rat der Götter" als ideologisch aufgeladener Spielfilm verboten. Weitere Informationen bald unter: memorium-nuernberg.de
Filmeinführung durch Steffen Liebscher, Historiker und wissenschaftlicher Mitarbeiter am Memorium Nürnberger Prozesse.
Die Veranstaltung ist eine Kooperation mit dem Museum Memorium Nürnberger Prozesse.

Es wird 2021 noch weitere Termine geben:

25. März "Rosen für den Staatsanwalt"
06. Mai: "Anfrage"
17. Juni: "Der Fall Collini"

Spielort: Schwurgerichtssaal, Memorium Nürnberger Prozesse
Bärenschanzstr. 72 | 90429 Nürnberg

Filmbeginn: 19:00 Uhr
Eintritt: frei

Um Anmeldung wird gebeten unter Tel. (0911) 231 - 28 614 oder per E-Mail
memorium(at)stadt.nuernberg.de